Hoffnungsschimmer

I heard a bird sing
in the dark of December


I heard a bird sing
In the dark of December.
A magical thing
And sweet to remember.

„We are nearer to Spring
Than we were in September,”
I heard a bird sing
In the dark of December.

(Oliver Herford)

Allen meinen Lesern wünsche ich einen fröhlichen Sonnwendtag
und besinnliche Feiertage!

Ähnliche Beiträge

Siehe auch ich – lebe! Frühlingsanfang! Ab heute sind die Tage wieder länger als die Nächte. Ich wünsche all meinen Lesern einen wundervollen Frühlingsbeginn! Al...
Der Geiger im Park Und das Köstlichste: die Töne Der Musik, die im Entstehen Schon enteilen, schon vergehen, Sind nur Wehen, Strömen, Jagen Und umweht von leis...
Die Schönheit der Vergänglichkeit: Ein Spaziergang über den Cimitero Monumentale in Mailan... I. Des Lebens Karawane zieht mit Macht Dahin, und jeder Tag, den du verbracht Ohne Genuß, ist ewiger Verlust. Schenk ein, Saki! Es schwindet schon...
Die fünfte Jahreszeit Wenn der Sommer vorbei ist und die Ernte in die Scheuern gebracht ist, wenn sich die Natur niederlegt, wie ein ganz altes Pferd, das sich im Stall hin...

0 Gedanken zu “Hoffnungsschimmer

  1. oooh was für traumhaft schöne fotos!!
    liebe ilona, hab ein paar erholsame tage, ich wünsche dir einen wunderbaren jahreswechsel und freue mich schon auf deine geschichten im neuen jahr!

  2. Ich liebe Fotos dieser Art! Da hast du aber echt Glück gehabt, dass das Wetter mitgespielt hat 😀
    Im Moment scheint es bei mir zu Haus die einzige Region zu sein, wo kein richtiger Wintereinbruch ist. Hier ist’s echt angenehm, alles Grün und sogar mal Sonnenschein 🙂
    Liebe Grüße

  3. Bilder zum Träumen und ein Text, der Hoffnung macht – gerade im Moment braucht man beides dringend! Nicht nur wegen des ewigen dumpfen Nebels, der seit Tagen bei uns herrscht, sondern auch wegen der schrecklichen Ereignisse in Berlin.
    Auch wenn Bilder und Text vom vergangenen Jahr sind, passen sie doch perfekt in die jetzige Zeit! Danke 💖

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden deines Kommentars erlaubst Du mir das Speichern deines Kommentars, deines Namens, der E-Mail-Adresse (nicht öffentlich) und einer etwaig eingegebenen URL. Nähere Hinweise findest Du hier.