Stimmen zu Wandernd

  • „Der erste Beitrag den ich bei Ilona las, hieß: „Meine “Es war großartig, obwohl es nicht auf meiner Bucketlist stand”-Liste“. Damit hat sie mich direkt „abgeholt“ und bis heute nicht mehr los gelassen. Sie bloggt viel über Italien, einiges über Österreich, München, immer mit viel Herz. Mal ernst, mal mit kleinen Seitenhieben, meist mit viel Humor.“
    (Janine von Finding Hummingbirds)


  • „So spannend ich die große weite Welt auch finde, so bin ich nur ein „theoretischer“ Weltenbummler – Ilona hingegen scheint (zumindest gefühlt) schon die ganze Welt bereist zu haben und berichtet darüber in ihrem großartigen Blog. 
    Zu den Anekdoten aus aller Herren Länder gibt es auch noch richtig schöne Fotos und so kann man sich ganz prima bequem von zuhause aus durch die ganze Welt lesen und gucken“
    (Daniela vom Mohrblog)


  • „Zwar ist der Dreiköningstag schon einige Tage her, doch das, was eine Bamberger Bloggerin bei „Wandernd – mein Reiseblog“ hierzu verfasst hat, ist eine ganz besondere Art der Liebeserklärung an ihre Heimtstadt, die auch vielen Bambergfans aus dem Herzen sprechen dürfte – DANKE !“
    (Bamberg.info auf Facebook)


  • „ich sitze gerade im Zug mit Thomas Käsbohrer und als Ihre Mail kam, habe ich natürlich sofort auf den Link geklickt. Was soll ich sagen… Thomas sagte gerade zu mir: „Diese Rezension freut mich mehr als eine Besprechung in der FAZ.“ Eines ist sicher, Sie haben alles eingefangen, woran uns in diesem Buch und im Blog gelegen ist.“
    (Susanne Guidera vom Verlag Mille Mari per Mail über meine Rezension zu „Einmal München-Antalya bitte“ von Thomas Käsbohrer)


  • „Je mehr ich von Ilonas Blog „wandernd“ sehe, desto mehr verliere ich mich auf ihren Seiten. Die wundervollen Berichte über Florenz oder Bamberg. Die tollen Fotos aus Usbekistan! Und immer wieder die Begegnungen mit Einheimischen und Reisenden. (…) Als Frau alleine zu reisen, ist für Ilona normal. Und sie schreibt auch drüber. Sie gibt Tipps und Empfehlungen für Begegnungen und Freundschaften über Grenzen hinaus.“
    (Ulrike von Bambooblog.de)


  • „Ich bin auf das Kloster durch einen Bericht einer Bloggerin gekommen. Wenngleich Ilonas Bericht nur eine Zusammenfassung ihrer Zeit ist, fand ich ihn sehr schön geschrieben und habe mir gleich alle Links angeschaut. Das hat mir so gut gefallen, dass ich dazu alles mögliche gegoogelt habe. Danach stand für mich fest: Wenn ich mal Klosteraufenthalt mache, dann dort. Und wenn ich dort auch die Stille entdecke, übernehme ich ihren passenden Titel für meine Blogpost.“
    (Barbara von er.lesen.e Jahreszeiten)


  • „Ilona von Wandernd ist eine ausgezeichnete Fotografin und sehr an Land und Leuten interessiert. Ein schön gestaltetes Blog.“
    (Sabine von Reisekladde)


  • „Mal was (fast) ganz anderes, ein feines Reiseblog. Der „Wandern“-Titel ist so schön anziehend. Da Wandern allein heutzutage ja wohl fast nicht mehr geht, findet man hier einen bunten Mobilitätsmix mit immer munteren Geschichten“
    (Mobilmanie.de auf Facebook)

Ähnliche Beiträge

Sprachkurs in Italien: Was solltest du beachten, wenn du vor Ort Italienisch lernen willst... Nachdem ich immer wieder nach meinen Erfahrungen mit und Tipps für Sprachkurse in Italien gefragt werde, habe ich beschlossen, meine Gedanken dazu ein...
Zeitreise in die 1950er Jahre: So habt ihr Italien noch nicht gesehen Italien in den 1950er Jahren - diese Vintage-Bilder zeigen italienische Städte so, wie ihr sie noch nicht gesehen habt! "Il papa è morto" - "De...
Reiseziele für Ostern: Blogger verraten ihre Tipps! Ostern naht mit schnellen Schritten und so fragt man sich wieder: Was tun an Ostern? Wegfahren oder nicht? Und wenn ja, wohin? Gerade, wenn man Kinde...
10 Jahre autofrei! – Wie lebt man ohne PKW? Dieser Beitrag enthält Affiliatelinks, die mit einem * gekennzeichnet sind. Leben ohne Auto - ist das wirklich so kompliziert? Vor ein paar Tagen st...