Cimitero delle Porte Sante

 

cimitero delle porte sante2

Nicht im Paradiese,
Nicht in den Gefilden
Ew’ger Seligkeiten,
Wenn dahin mit milden
Worten Gott mich wiese,
Würd ich freudig schreiten,
Wenn ich liegen könnte
Dir im Grab zur Seite,
Wo mich von dir trennte
Keines Fingers Breite.

„Ewige Liebe“ von Ricarda Huch
(ganzes Gedicht anhören)

Eigentlich war geplant, einen richtigen Artikel über den Friedhof der Heiligen Türen – wie Cimitero delle Porte Sante übersetzt heißt – zu schreiben.
Er liegt direkt bei San Miniato al Monte und wurde 1848 eingeweiht.

Leider komme ich vor lauter Tourenvorbereitung und v.a. Wohnungssuche überhaupt nicht zum Schreiben, wollte euch aber auch die Bilder nicht vorenthalten. Deshalb gibt es jetzt also eine Galerie mit einigen Eindrücken des Cimitero.

Mehr Tipps für euren Florenz-Trip?

Noch immer Lust auf Italien?

Ähnliche Beiträge

Gelati Bei dieser Hitze kann ich euch zumindest eine kleine optische Erfrischung anbieten: Gutes italienisches Eis. Aufgenommen an der Gelateria Sant...
La Primavera – Zitat "Italy, and the spring and first love all together should suffice to make the gloomiest person happy." (Bertrand Russell) Blick aus dem Boboli-Gar...
„due passi“ abseits der Touristenströme – 14 Tipps für Florenz Aktualisierung 2017: Was ihr in Florenz unbedingt gesehen haben müsst, habe ich euch bereits verraten. Aber wo man den Touristenmassen entgeht, wo man...
Via del Campanile Via del Campanile Nicht vergessen! Ab 1. April startet meine Florenz-Reihe. 🙂

0 Gedanken zu “Cimitero delle Porte Sante

  1. Pingback: “due passi” abseits der Touristenströme – 14 Tipps für Florenz | wandernd

  2. Pingback: Die Schönheit der Vergänglichkeit: Ein Spaziergang über den Cimitero Monumentale in Mailand | wandernd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.