Marokko

zum Artikel

Ähnliche Beiträge

Influencer-Posen – nachgestellt von Reisebloggern Influencer ist eine Art Unwort geworden. Influencer genießen nicht den besten Ruf. Spätestens seit dem Fall Elle Darby gilt es als Art Allgemeinwissen...
Geschichte und Bier in Mühlhausen: Auf Entdeckungstour in der Mitte Deutschlands Werbung. In Kooperation mit der Welterberegion Wartburg Hainich und dem Brauhaus Zum Löwen in Mühlhausen/Thüringen. Näheres dazu am Ende des Artikels ...
11 Blogger erzählen von ihren besten Reisen ohne Kinder „Die besten Familientipps für Berlin“, „mit Kind quer durch Neuseeland“, „die besten Spielplätze in Toronto“, „so erlebst du New York auch mit Kind vo...
Veränderung durch Reisen: Wie Reisen das Selbstbewusstsein stärkt Reisen bildet und macht selbstbewusster. Das ist fast schon ein Allgemeinplatz. So viele Dinge habe ich auf Reisen - ganz besonders, aber nicht n...

0 Gedanken zu “Marokko

      • hahaha , das kenne ich sehr gut!! Wenn ich die Reise reflektiere und die Bilder ordne, etc. dann sind das so unfassbarschöne Eindrücke teilweise, die man festgehalten hat und dann kommen die Erinnerungen und es kommt erst ganz ganz langsam ins Bewusstsein, dass man selbst wirklich da war 🙂 Die Reise scheint dann meist schon wieder so fern, wenn sie vorbei ist.

        Die Bilder sind toll!! 🙂 Ich liebe Marokko und immer wenn ich Bilder sehe dann schwelge ich in Erinnerungen und will sofort dorthin zurück 🙂

        LG Svenja

      • ja, wenn man dort ist, kann man manchmal noch gar nicht realisieren, dass man dort ist. Oder es wirkt einfach ganz natürlich, dort zu sein. Erst wenn man alles verarbeitet hat und dann noch mal sieht, was man alles getan und gesehen hat, dann wird es einem richtig bewusst.

  1. Pingback: Marokko – Herbst 2014. Teil 1 | wandernd

  2. Pingback: Marokko – Herbst 2014. Teil 2 | wandernd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.