Marokko

zum Artikel

Ähnliche Beiträge

Mariabrunn: Ein vergessenes Heilbad bei München Acht Kilometer nördlich von Dachau, gut versteckt im Wald liegt der kleine Wallfahrtsort Mariabrunn. Heute ist er eher bekannt für die nebenan liegen...
Meine schönsten Bilder aus drei Wochen am Golf von Neapel Drei Wochen war ich dieses Jahr am Golf von Neapel. Ein paar Beiträge dazu gibt es ja bereits, ein paar weitere schlummern noch in den Entwürfen. Zum ...
Bitte lesen wenn ihr „Wandernd“ gerne weiterhin folgen möchtet … Ja, ich hoffe doch, meine treuen Leser möchten meinem Blog auch weiterhin folgen und auch weiterhin auf dem Laufenden bleiben, was hier passiert. Wenn...
Städtehopping mit dem Zug: Von Fulda bis Weimar. #railtrip Vor kurzem fragte ich in einer Reisegruppe nach Tipps für meine im Sommer geplante Tour: Ich wollte zehn Tage lang mit dem Zug einige deutsche Städte ...

0 Gedanken zu “Marokko

      • hahaha , das kenne ich sehr gut!! Wenn ich die Reise reflektiere und die Bilder ordne, etc. dann sind das so unfassbarschöne Eindrücke teilweise, die man festgehalten hat und dann kommen die Erinnerungen und es kommt erst ganz ganz langsam ins Bewusstsein, dass man selbst wirklich da war 🙂 Die Reise scheint dann meist schon wieder so fern, wenn sie vorbei ist.

        Die Bilder sind toll!! 🙂 Ich liebe Marokko und immer wenn ich Bilder sehe dann schwelge ich in Erinnerungen und will sofort dorthin zurück 🙂

        LG Svenja

      • ja, wenn man dort ist, kann man manchmal noch gar nicht realisieren, dass man dort ist. Oder es wirkt einfach ganz natürlich, dort zu sein. Erst wenn man alles verarbeitet hat und dann noch mal sieht, was man alles getan und gesehen hat, dann wird es einem richtig bewusst.

  1. Pingback: Marokko – Herbst 2014. Teil 1 | wandernd

  2. Pingback: Marokko – Herbst 2014. Teil 2 | wandernd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.