Die barocke Wallfahrt. Teil 2. Der Wunderglaube: Medizin, Magie und Propaganda

Der Wunderglaube (Wunder: lat. „Miraculum“, eingedeutscht: Mirakel) war ein wesentlicher Bestandteil des Wallfahrtswesens, der Heiligen- und der Marienverehrung und damit etwas genuin Katholisches.
Wer auf eine Wallfahrt ging, hoffte im Allgemeinen auch auf ein Wunder.
Meist war mit einer Wallfahrt die Bitte um oder Dank für erwiesene Gnade verbunden. Man flehte um ein Wunder oder man dankte, dass Gott (oder ein Heiliger) eines gewirkt hatte.

Dieser Beitrag ist Teil der Reihe „Heilige Orte

Votivbilder in Altötting. Die komplette Außenwand der Kirche ist dicht mit Votivbildern aus allen Zeiten zugehängt

Barocke Wallfahrten: Medizin, Lustreise und Wirtschaftsfaktor

Dieser Artikel gehört zu einer dreiteiligen Reihe über die Barocke Wallfahrt. In diesen Artikeln möchte ich verschiedene Aspekte der Wallfahrten in der Barockzeit etwas  beleuchten. Um begreifbar zu machen, warum Wallfahrten so populär waren, welch unterschiedliche Funktionen sie erfüllten und weshalb viele Menschen so hartnäckig an ihnen hingen.

  • Im ersten Teil ging es um die soziale Funktion einer Wallfahrt. Und inwiefern eine Wallfahrt im Barock die Funktionen einer heutigen Urlaubsreise erfüllte
  • Dieser zweite Teil widmet sich dem Wunderglauben und stellt Wallfahrten in ihrer psychologisch-medizinischen Funktion dar. Als letzte Hoffnung bei Krankheit, wenn jede menschliche Medizin versagte.
  • Der dritte Teil befasst sich mit der wirtschaftlichen Bedeutung von Wallfahrten. Wer profitierte von Wallfahrten? Wer verdiente daran?

Dabei werde ich auch immer wieder einmal auf die aufgeklärte (und unsere nach-aufklärerische) Sicht auf Wallfahrten zu sprechen kommen.

Da die Texte (gekürzte) Kapitel aus meiner Magisterarbeit („Barockkatholizismus im Hochstift Bamberg: Das Beispiel der Wallfahrt nach Gößweinstein„) ist, wird hier häufig spezifisch auf den Wallfahrtsort Gößweinstein in der Fränkischen Schweiz eingegangen und Sachverhalte anhand von Beispielen aus Gößweinstein erläutert.
Natürlich ist vieles davon auch für andere Wallfahrtsorte genauso gültig.

Ihr könnt die komplette Magisterarbeit für 4,50€ hier als pdf downloaden.

Zum Shop

Weiterlesen