Bier-Wellness in Tschechien – Ein besonderer Luxus für Bier-Liebhaber

Tschechien und Bier… zwei Dinge, die unbedingt zusammen gehören, wie ich finde. Dass ich ein großer Bier-Fan bin, daraus habe ich bisher ja keinen Hehl gemacht.
Als ich dann erfuhr, dass man in Pilsen Bier-Wellness in einem Brauerei-Hotel buchen kann, war ich natürlich sofort begeistert: Da musste ich hin!
Denn was fehlt auf der Liste eines Bier-Liebhabers noch außer einem Bier-Bad?

Vor der Bierprobe im Restaurant des Brauerei-Hotels Purkmistr

Insgesamt zwei Mal war ich in Pilsen, um mich dort jeweils ein paar Tage lang mit Bier, Wellness und Bier-Wellness verwöhnen zu lassen.
Das erste Mal für ein paar Tage mit einer Freundin im November. Da wir beide große Fans von Tschechien und Bier sind, wollten wir für unser „10jähriges Freundschaftsjubiläum“ etwas besonderes tun – und buchten fünf Tage Wellness mit Bierbad in Pilsen.
Nicht lange danach schenkte mir eine Freundin einen Gutschein für dasselbe Hotel, zwei Übernachtungen inkl. Bierbad, den sie selbst bekommen hatte, aber nicht einlösen konnte. So kam ich in den Genuss, ein zweites Mal – diesmal im Juni – ein Bierbad zu machen.

Bier-Wellness im Hotel Purkmistr* in Pilsen, Tschechien

*Affiliatelink

Das Licht ist nicht das Beste in so einem Bade-Raum, aber ja… das bin ich in einem Bottich voller Bier

Wie genau muss man sich denn Bier-Wellness nun eigentlich vorstellen?

In großen hölzernen Bottichen kann man alleine oder zu zweit baden, entweder nackt oder mit Badebekleidung, wie man sich wohler fühlt. Man badet übrigens nicht wirklich in Bier, sondern in einem 37°C heißen Sud mit den natürlichen Bestandteilen des Bieres, also Hopfen, Gerste und Hefe. Das fühlt sich unglaublich gut auf der Haut an und ist wirklich entspannend.
Hopfen beispielsweise wirkt beruhigend und Hopfentee wird deshalb auch bei Schlafproblemen und nervöser Unruhe empfohlen. Die ätherischen Öle helfen auch während des Bierbades und fördern die Entspannung.
Die beim Bierbad verwendeten Stoffe – v.a. wiederum der Hopfen – enthalten zudem Polyphenole. Polyphenole sind Antioxidantien und wirken entzündungshemmend und krebsvorbeugend und obendrein regenerativ für die Zellen, womit sie auch der Hautalterung vorbeugen.
Viele gute Gründe also für ein Bier-Bad, oder?

An jedem Bottich gibt es einen Zapfhahn, wo man sich selbst Bier zapfen kann – so viel wie man in den 20 Minuten, die so ein Bier-Bad dauert, eben trinken kann. Man kann sich den Krug allerdings dann auch in den Ruheraum mitnehmen, in dem man dann nach dem Bad noch ein bisschen entspannen kann. Wer möchte, kann sich außerdem noch eine Massage mit Bieröl buchen. Es gibt außerdem verschiedene „Packages“ – wir hatten bei unserem Winter-Aufenthalt (wenig überraschend) das „Beer-Ritual“ gebucht.
Ihr seht schon: Bier-Liebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten.

Ein kleiner Tipp von meiner Seite: 
Bei unserem Sommer-Aufenthalt hatten wir zudem einen Gutschein für eine Bierprobe im Restaurant Purkmistr.
Nachdem wir eh schon etwas „beschwingt“ mit dem zweiten Bier im Krug dem warmen Wasser entstiegen waren, bekamen wir die Bierprobe auch noch direkt vor dem Abendessen serviert.
Ich kann jedem nur empfehlen vor dem Bad eine Kleinigkeit zu Essen und vor der Bierprobe sich erst einmal richtig den Bauch mit der guten tschechischen Küche vollzuschlagen. Das ist die ideale Grundlage für die nachfolgende Bierprobe, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet.

Nichts für Kalorienzähler und Anti-Alkoholiker… Tschechische Kulinarik

Bier-Wellness im Sommer oder im Winter?

Ich kann jetzt aus voller Überzeugung sagen, dass das Bierbad in Pilsen besser im Sommer gemacht wird und nicht im Winter – also genau gegensätzlich zu allgemeinen Vorlieben für Wellnessaufenthalte, die die meisten doch gerne eher in der kalt-nassen Jahreszeit planen.

Warum würde ich also gerade die Bier-Wellness eher im Sommer empfehlen?

Ganz einfach:
Das Bierbad in Pilsen wird – wie genannt – vom Brauereihotel Purkmistr* (Affiliatelink) angeboten. Ein hübsches Hotel mit einem guten Gasthaus und einer guten Brauerei – am Stadtrand von Pilsen. Um genau zu sein liegt es eigentlich in einem Dorf, das mit einer Stadtbuslinie mit der Stadt selbst verbunden ist.
Aber für einen reinen Wellness-Urlaub ist das Hotel leider nicht ganz so praktisch, wie wir herausfinden mussten, denn Wellness läuft in Tschechien nicht immer so ab, wie wir es von zu Hause kennen.

Der Eingang zur berühmtesten Brauerei Pilsens: Pilsner Urquell.
Es gibt in Pilsen aber mehr als eine Brauerei

Wellness in Tschechien – das solltet ihr vorher wissen

Als wir unseren fünftägigen Aufenthalt im November buchten, stellten wir uns das so vor, dass wir die Tage hauptsächlich damit verbrächten, im Wellnessbereich herumzuhängen, zu lesen, zu saunieren, dazwischen ein Bierbad, eine Massage und natürlich abends gutes tschechisches Essen.
Am ersten Abend allerdings bemerkten wir, dass Wellness in Tschechien ein bisschen anders läuft als wir das aus Österreich und Deutschland kannten:  Man konnte nicht einfach den Wellness-Bereich aufsuchen und dort seine Tage vergammeln, nein, man buchte den kompletten Wellness-Bereich stundenweise (für etwa 40€ die Stunde!) und konnte ihn dann im gebuchten Zeitraum ganz alleine nutzen.
Ich erinnere mich an unsere völlig verdutzten Gesichter, als uns die Dame im Spa-Bereich mitteilte, die Saunen seien „voll“, aber sie hätte „für morgen um 15 Uhr noch eine Stunde“.

So hatten wir uns das ja nicht vorgestellt. Wir recherchierten etwas über Day-Spas in Pilsen und stellten fest, dass dies fast überall so gehandhabt wurde: Man zahlte einen hohen Preis und bekam dafür stundenweise den kompletten Spa-Bereich zur privaten Nutzung.
Hätten wir das mal vorher gewusst. Das kommt davon, wenn man einfach davon ausgeht, in anderen Ländern seien diese Dinge genauso, wie man es von Zuhause kennt.

Unser Wellness-Aufenthalt im Winter

Natürlich hätten wir bei kaltem Nieselwetter die ganzen Tage in der Stadt verbringen können, um am Abend wieder mit dem Bus ins Hotel zu fahren. Aber Pilsen ist keine dieser Städte, bei denen man regnerische Tage einfach komplett in großen Museen oder mit viel Sightseeing verbringt. Eigentlich ist Pilsen eher eine dieser netten kleinen Städte (auch wenn es so klein eigentlich gar nicht ist!), bei denen man viel bummelt, in Gastgärten (bei gutem Bier) sitzt und es sich einfach gut gehen lässt.  Den ganzen Tag bei kaltem, schlechtem Wetter unterwegs zu sein… dafür war Pilsen einfach nicht die Stadt. Und den ganzen Tag im Hotelzimmer sitzen wollten wir natürlich auch nicht.
Wir beschlossen also schweren Herzens die restlichen Tage unseres Aufenthalts zu stornieren (was problemlos möglich war, zum Glück). Aber natürlich erst, nachdem wir unser Bierbad genossen hatten! Denn DAS wollten wir uns nicht entgehen lassen!
Wir buchten stattdessen ein Hotel direkt in der Innenstadt.  So war es auch zwischen Unternehmungen möglich, kurz zum Aufwärmen wieder ins Hotel zu gehen.
Außerdem fanden wir dann doch noch ein tolles Day-Spa, Avalon-Wellness, in dem man – wie man es von Deutschland und Österreich kennt – eine Tageskarte löst und Sauna, Dampfbad und Whirlpool dafür mit anderen wildfremden nackten Menschen teilt.
Außerdem gönnten wir uns dort zwei tolle Massagen. Absolut zu empfehlen!

So kamen wir über Umwege doch noch zu unserem Bier-, Wellness- und Bier-Wellness-Aufenthalt, wie wir ihn uns vorgestellt hatten.

Schräg gegenüber von Avalon-Wellness befindet sich die Brauerei Pašák , eine der Mikrobrauereien Pilsens

Unser Wellness-Aufenthalt im Sommer

Ganz anders erging es uns, als ich mit einem Freund einige Monate später bei schönstem Sommerwetter wiederum im Hotel Purkmistr eincheckte. Vor dem Haus gab es einen schönen Gastgarten, in dem man sitzen und Bier trinken und hervorragend essen konnte.
Tagsüber fuhren wir mit dem Bus in die Stadt, verbummelten dort unsere Zeit, machten etwas Sightseeing, tranken gutes Bier und ließen den Abend wieder im Biergarten des Hotels Purkmistr gemütlich ausklingen. Im Sommer gab es hier wirklich gar nichts zu mäkeln…
Genauer gesagt war unser Aufenthalt im Sommer eigentlich kein Wellness-Aufenthalt, sondern ein Städtetrip, bei dem wir auch ein Bier-Bad nahmen.

Das Beste, was man im Sommer in Tschechien tun kann: Irgendwo draußen sitzen und ein gutes, kühles Bier genießen (dass der Krug so groß aussieht liegt nur an der Perspektive. Ehrlich! Das war nur ein halber Liter!)

Was ist also meine Empfehlung für einen (Bier-)Wellness-Aufenthalt in Pilsen?

Wenn ihr im Herbst oder Winter kommt, dann übernachtet lieber direkt in der Stadt. Wenn ihr dabei einen ganzen Tag Wellness einlegen wollt, dann empfehle ich euch dafür das oben verlinkte Day-Spa „Avalon Wellness“, wo ihr bestens aufgehoben seid.
Ansonsten kann ich natürlich nur sagen: Bucht dennoch ein Bier-Bad im Hotel Purkmistr und gönnt euch diese ganz besondere Auszeit. Fahrt dann einfach mit dem Stadtbus oder Taxi – lasst das Auto stehen. Denn in Tschechien gilt am Steuer 0,0 Promille – und wer möchte sich zum Bierbad schon das frischgezapfte Bier entgehen lassen?

Wenn ihr im Frühling oder Sommer nach Pilsen reist, dann könnt ihr getrost im Hotel Purkmistr einchecken und vor Ort die Biere, das Bier-Bad und die Wellness-Anwendungen genießen – und die restliche Zeit in der Stadt verbummeln.
Zudem wirkt die ländliche Atmosphäre im Vorort Cernice um einiges entspannender an einem sonnigen Sommerabend als im Dauergrau eines verregneten Novembertags.

Häuserzeile am Hauptplatz in Pilsen

Lesetipps:

Mehr über Pilsen:

Metropole kann Jeder: Ein Streifzug durch Pilsen auf wellness-bummler.de
Tschechien: Abtauchen in die Pilsner Unterwelt & Bestaunen des Loos-Interieurs auf Chamy Travels
Pilsen: Auf der Suche nach Wellness & Bier auf wellness-bummler.de (mit so vielen weiteren Tipps, was Bierliebhaber in Pilsen alles tun können)

Mehr zum Thema Bier-Bad:

8 Health Benefits Of Soaking In Beer

Mehr über Mikrobrauereien in Pilsen:

Microbreweries auf der Offiziellen Seite der Stadt Pilsen


Mit diesem Beitrag nehme ich an meiner eigenen Blogparade „Die schönsten Reisen ohne Kinder“ teil. Denn seien wir ehrlich: Bei der Bierwellness muss man nun wirklich keine Kinder dabei haben, oder?


*Affiliatelink.
Auf dieser Seite verwende ich  Affiliatelinks, die mit einem * gekennzeichnet werden.
Wenn Du diesem Link folgst und darüber eine Buchung tätigst, dann erhalte ich eine kleine Provision. Für dich verändert sich nichts, aber du kannst damit indirekt meine Arbeit an diesem Blog unterstützen.

Ähnliche Beiträge

Geschichte und Bier in Mühlhausen: Auf Entdeckungstour in der Mitte Deutschlands Werbung. In Kooperation mit der Welterberegion Wartburg Hainich und dem Brauhaus Zum Löwen in Mühlhausen/Thüringen. Näheres dazu am Ende des Artikels ...
Herbstflucht ins Warme: Drei Tage Auszeit im Staudacherhof in Garmisch-Partenkirchen Werbung. In Kooperation mit dem Hotel Staudacherhof. Sobald der November kommt, gibt es drei Sorten von Menschen. Diejenigen, die sich auf die kommen...
Karneval in Venedig: Meine schönsten Bilder und besten Tipps für euren Aufenthalt Wie schon im letzten Jahr, so fuhr ich auch diesmal wieder mit meiner Mutter nach Venedig, um den Karneval zu genießen. Diesmal nahmen wir uns aber vo...
Essen, Trinken und Wohnen in Florenz – Restaurant- und Hoteltipps Über Florenz habe ich auf meinem Blog schon so viel geschrieben. Ich habe euch die Highlights vorgestellt, die man auf keinen Fall verpassen darf, euc...

9 Gedanken zu “Bier-Wellness in Tschechien – Ein besonderer Luxus für Bier-Liebhaber

  1. Pingback: Blogparade: Die schönsten Reisen ohne Kinder - wandernd

  2. Herrlich! Das muss ein wirklich cooles Gefühl sein, in einem Bottich voller Bier zu sitzen 😀 ! Ich schreib mir das jedenfalls auf meine To-Do Liste.
    Lg Barbara / Reisepsycho

  3. Ich weiß nicht, was ich spannender finden soll: das im-„Bier“-Baden oder dass man sich während des Badens sogar richtiges Bier zapfen kann! Hahaha … 😀

    Eine interessante Sache jedenfalls … 😉

  4. Pingback: Warum ich Tschechien einfach liebe! - wandernd

  5. Pingback: 11 Blogger erzählen von ihren besten Reisen ohne Kinder - wandernd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden deines Kommentars erlaubst Du mir das Speichern deines Kommentars, deines Namens, der E-Mail-Adresse (nicht öffentlich) und einer etwaig eingegebenen URL. Nähere Hinweise findest Du hier.